Frau Simone Bretz

Restauratorin für Hinterglasmalerei - Simone Bretz

Und gewiß/ wann die Gläser nicht so zerbrechlich wären/ sie wären dem Silber
und Gold weit fürzuziehen.

Christopher Merrett, in Johannes Kunckels "Ars vitraria experimentalis", 1689

Ein Restaurator beschäftigt sich mit der Konservierung und Restaurierung, also der Erhaltung und Wiederherstellung sowie der wissenschaftlich-technologischen Erfassung von Kunst- und Kulturgut. Diese Arbeit ist geprägt vom Respekt gegenüber dem Original, seiner Herstellung und Geschichte.

Die Hinterglasmalerei umfasst unterschiedliche Techniken der Verzierung, die sich - vom Betrachter aus gesehen - hinter einem transparenten Bildträger befinden und an diesem haften. Neben Glas können als Bildträger auch Bergkristall, Bernstein oder Glimmer dienen, sofern das Material durchsichtig ist und bei auffallendem Licht betrachtet wird. Die Darstellung muss nicht ausschließlich mit Farben gemalt sein. In Frage kommen auch Materialien aus Gold oder Silber als Blattmetall oder in Puderform, Papier/ Pergament, Spiegelbelag oder ein kolorierter Kupferstich.

Die freischaffende Restauratorin Simone Bretz ist seit 1985 auf die Konservierung und Restaurierung von Hinterglasbildern spezialisiert und befasste sich mit Werken vom 14. bis zum 20. Jahrhundert aus Museen und Privatsammlungen.